Der Bergstadtexpress

Was ist der Bergstadtexpress?
Der Bergstadtexpress ist Ihr Zubringerzug zum Freiberger Bergstadtfest und zur traditionellen Bergparade. Der Bergstadtexpress ist die perfekte Alternative zur An- und Abreise zum Bergstadtfest mittels Pkw. Der Bergstadtexpress bringt sie Freitag, Samstag und Sonntag bis spät in die Nacht zum Bergstadtfest und wieder zurück.

Wo fährt der Bergstadtexpress?
Der Bergstadtexpress fährt von Brand-Erbisdorf über Berthelsdorf nach Freiberg sowie von Nossen über Großvoigtsberg und Großschirma nach Freiberg. Dabei befährt der Bergstadtexpress die seit vielen Jahrzehnten nicht mehr im Alltagsverkehr betriebenen Eisenbahnstrecken Freiberg - Brand-Erbisdorf, wo 1997 und damit vor über 20 Jahren der letzte planmäßige Personenzug fuhr sowie Freiberg - Nossen. Hier verkehrte der letzte reguläre Reisezug sogar schon vor über 40 Jahren im Jahre 1977. Im Rahmen des Bergstadtexpress können Sie beide Eisenbahnstrecken wie in früheren Jahrzehnten mit klassischen Personenzügen zu familienfreundlichen Tarifen befahren.

Wann fährt der Bergstadtexpress?
2019 fährt der Bergstadtexpress von Freitag, 28. Juni bis Sonntag, 30. Juni 2019 - freitags sowie samstags bis tief in den nächsten Morgen hinein und auch sonntags bis nach 22.00 Uhr, damit Sie auch zu später Stunde vom Bergstadtfest gut und bequem wieder heim kommen. Die Fahrpläne des 4. Bergstadtexpress 2019 finden Sie später hier.

Wer betreibt den Bergstadtexpress?
Der Veranstalter des Bergstadtexpress ist die Interessengemeinschaft Freiberger Muldentalbahn unter Federführung des Abgeordneten des Sächsischen Landtages Steve Johannes Ittershagen (CDU) – in Kooperation mit der Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH (PRESS), dem Förderverein Zellwaldbahn e. V., der Interessengemeinschaft Dampflok Nossen e. V., dem Eisenbahnverein Langenau e. V. sowie dem Freiberger Modelleisenbahnclub 1965 e.V. Nur durch die gute Zusammenarbeit aller genannten Partner kann das Projekt Bergstadtexpress gelingen.